Zwiebelgewächse haben Hochsaison

Im Herbst und Winter haben Zwiebel, Lauch und Knoblauch als klassische Zutaten der wärmenden und deftigen Küche Hochsaison. Die schmackhaften Vertreter der Zwiebelgewächse dürfen in den Monaten zwischen November und März in keiner Küche fehlen.
big-image

Zwiebel, Knoblauch und Co. bereichern unsere Küche.

Wenn es draußen kälter wird schmecken Gerichte, die von innen wärmen, besonders gut. Geschmäcker sind zwar verschieden, aber Zwiebelgewächse wie Zwiebel, Lauch und Knoblauch findet man in der deftigen Hausmannsküche in nahezu jeden Gericht. Denken wir einfach mal an ein schmackhaftes Gulasch – das wäre ohne Zwiebel und Knoblauch kaum denkbar. Gleichzeitig verfeinern die würzigen Geschmacksträger aber auch viele wärmende Suppen oder Gemüsegerichte.

Gesunde Inhaltsstoffe
Etwas haben die Vertreter der Lauchgewächse gemeinsam: Allicin. Dieses ist verantwortlich für den typischen Geruch und Geschmack der beliebten Gewächse. Eine der wichtigsten Eigenschaften von Allicin ist jedoch gerade jetzt im Winter ganz wichtig: Es wirkt hemmend auf das Wachstum von Bakterien, womit die Zwiebelgewächse wunderbares Naturheilmittel werden. Nebenbei ist Allicin ist aber auch verantwortlich für so manche Träne oder Brennen in den Augen beim Zwiebelschneiden. An dieser Stelle sei ein Trick verraten: Geben Sie zum Beispiel Zwiebeln vor dem Schneiden in den Kühlschrank – gekühlt ist die “Gefahr” um einiges gehemmt und Sie werden seltener ein Taschentuch benötigen.
Beim Knoblauch ist es ähnlich, da das enthaltene das Allicin und Ajoen blutdrucksenkend wirken. Knoblauch wird oft als natürliches Antibiotikum bezeichnet, da er entzündungshemmend wirkt und dadurch bei vielen Krankheiten zusätzlich helfen kann. Der Dritte im Bunde ist der Lauch bzw. Porree. Gegenüber zu Zwiebel und Knoblauch essen wir beim Lauch/Porree nicht die unterirdisch wachsenden Pflanzenteile, sondern alles was das herrliche Gemüse hergibt. So verwertet man in der Küche zumeist die ganze Lauch- bzw. Porreestange. Geschmacklich ist Lauch/Porree zumeist milder und für viele Menschen daher angenehmer als Zwiebel und Knoblauch.

Mit ihren gesunden Inhaltsstoffen beugen die Zwiebelgewächse unter anderem auch Darmbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Die enthaltenen Sulfide wirken antibakteriell und antioxidativ. Die schwefelhaltigen Inhaltsstoffe sind es auch, die Blutdruck und Cholesterinspiegel senken und die Blutgerinnung hemmen können. Wie wissenschaftliche Studien der vergangenen Jahre zeigen, senken Sulfide weiters das Risiko für verschiedenste Krebserkrankungen. Der menschliche Körper reagiert auf viele Bestandteile der Zwiebelgewächse mit erhöhter Speichel- und Magensaftproduktion – sodurch Zwiebel, Knoblauch und Co. auch den Appetit anregen und die Verdauung fördern. Letzteres wird auch durch die sogenannten Fruktane, Ballaststoffe die in dem Gemüse enthalten sind, verbessert. Aber Vorsicht: Zuviel Fruktane können zu Blähungen und Darmbeschwerden führen.

Beliebte Gewächse
Flächenmäßig ist die Zwiebel die am meisten angebaute Gemüseart in Österreich. So ergibt sich auch über das gesamte Jahr hinweg der hohe Versorgungsgrad aus heimischer Produktion. Die Sommerzwiebel, welche im Herbst geerntet wird, ist aber mengenmäßig von größerer Bedeutung als ihre winterlichen Artgenossen. Beim Knoblauch wiederum ist es besonders wichtig, auf eine regionale Herkunft zu achten. So kommt der Knoblauch in den heimischen Supermärkten doch von Zeit zu Zeit aus dem fernen China. Abgesehen von der fehlenden Regionalität, geht aufgrund der weiten Transportwege dabei auch die Nachhaltigkeit verloren. Greifen Sie also lieber zu Produkten von heimischen Landwirten und Produzenten – die Wirtschaft, aber auch die Natur, wird es Ihnen danken.

Die Hauptanbaugebiete von gelben und roten Zwiebeln in Österreich sind das Marchfeld, die Region rund um St. Pölten sowie das Zwiebelanbaugebiet Laa an der Thaya. In Letzterem haben Zwiebelgewächse eine über 170jährige Tradition. Jung- bzw. Frühlingszwiebel haben dagegen in Österreich geringere Bedeutung. Die Anbaugebiete hierfür beschränken sich auf das Burgenland und Tirol. Auch Schalotten haben sind noch sehr von Bedeutung und werden oftmals nur als Ergänzung zur Küchenzwiebel angebaut. Knoblauch aus Österreich ist zumeist Weingartenknoblauch. Die traditionelle Pflanze wird vor allem in Niederösterreich und im Burgenland angebaut. Ursprünglich, wie der Name schon sagt, im Weingarten kultiviert, stellt der Weingartenknoblauch einen Sammelbegriff für die traditionelle Knoblauchpopulation Ostösterreichs dar. Am Häufigsten kommt dabei der Schlangenknoblauch vor. Geschmacklich ist der Knoblauch zumeist scharf und intensiv. Wie das Gemüse schmeckt, hängt auch von der Beschaffenheit des Bodens und den darin enthaltenen Nährstoffen ab.

Wohltuendes aus der heimischen Küche
Abschließend wollen wir Ihnen ein schmackhaftes Gericht aus dem Bereich der Hausmannskost näher bringen. Deftiger Genuss für kalte Wintertage ist dabei garantiert. Wir wünschen Guten Appetit!

Veganes Krautgulasch (für 4 Personen)

Zutatenliste:

Die Zubereitung:

  • ½ Weißkraut

  • 1-2 Zwiebel

  • ½ kg Kartoffel

  • 2 EL Rapsöl

  • 1 L Wasser oder Gemüsesuppe

  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Kümmel

  • 1 EL Paprikapulver

  • 3 EL Tomatenmark

  • Knoblauchzehen

  • Salz, Pfeffer, Chilipulver

Die geschälten Zwiebeln, die geschälten Kartoffel und das Kraut in kleine Stücke schneiden. Dann den Zwiebel in etwas Öl anbraten und anschließend das Kraut sowie die Kartoffel hinzufügen.  Geben Sie einen Deckel auf den Topf und lassen das Ganze ein wenig köcheln. Im Anschluss das Tomatenmark hinzufügen und scharf anbraten – so bekommt die Mischung eine schöne Farbe. Geben Sie nun die Gewürze hinzu (Achtung: Beim Chili gilt wie immer nach Geschmack – nicht jeder mag es scharf).  Den Topf mit Wasser oder der Gemüsesuppe auffüllen, Deckel drauf und ca. 30 Min auf kleiner Stufe köcheln lassen. Wenn das Kraut weich ist, nehmen Sie zwei Schöpfkellen Kraut heraus und geben diese in ein Gefäß, in welchem Sie es mit einem Pürierstab pürieren. Anschließend das Mehl unterrühren und die Mischung wieder in den Topf mit dem Krautgulasch geben. So wird das Gulasch cremiger und man benötigt keinen extra Sauerrahm. Lassen Sie das Gulasch noch ein wenig auf dem Herd bevor Sie es dann Ihren Gästen servieren und genießen.

Weitere Beiträge


Das Hotel Kvarner Palace lädt zum Genießen an der Crikvenica Riviera

Kvarner Palace: Historische Romantik für Genießer

Das Hotel Kvarner Palace vereint historische Romantik mit lässigem Beach-Feeling an der Crikvenica ...

Wellness mit Bio-Genuss: RETTER Bio-Natur-Resort

Das Retter Bio-Natur-Resort**** ist ein Paradies für Bio-Genießer, ÖKO-Freaks, NATUR-Liebhaber un...
Genussvolle Fahrt am Ciclovia Alpe-Adria-Trail im Angesicht der Julischen Alpen.

Mit Rad und Bahn unterwegs

Ob genussvoll mit dem Trekkingrad, gemütlich mit dem E-Bike oder sportlich mit dem Mountainbike –...
Christian Jäger baut bereits in der vierten Generation das edle Gemüse im Lavanttal an. 

Start in die Kärntner Spargelsaison

Ab sofort gibt es bei SPAR wieder grünen und weißen Spargel aus Kärnten. Angebaut wird das „kai...
Das Hotel Höflehner in der Bergregion Schladming-Dachstein

Familienurlaub mit dem Luxus des Natürlichen

Genießen Sie den atemberaubenden Fernblick in der Bergregion Schladming-Dachstein mit Naturabenteue...
Un' ombra: ein Gläschen, das im Schatten getrunken wird.

Adriatico Mar: für die erste oder letzte Ombra in Venedig

Das Bacaro (so heißen die Bars in Venedig) mit der Meeressehnsucht im Namen ist zu beinah jeder Tag...
Der Alpe-Adria-Trail startet nahe der Pasterze am Großglockner.

Ganz schön weit wandern …

Schritt für Schritt der Natur näherkommen, den Alltag hinter sich lassen, eins mit sich selbst wer...
Das Team des Restaurant Christopher's im KGC Dellach

Kulinarisches Hole-in-One am Wörthersee

Mit dem Restaurant Christopher’s am Gelände des KGC Dellach hat im April 2022 ein neuer kulinaris...

Das königliche Lebenselixier

Gerste ist ein uralte Getreidesorte und erlebt heute in Form von „Gerstenwasser“ ein Revival: Es...
Die Visitenkarte des KGC Dellach: Das Clubhaus mit Blick auf den Wörthersee

KGC Dellach: Stil und Tradition seit 1927

Der Kärntner Traditionsclub, am Südufer des Wörthersees gelegen, ist ein absolutes Muss für jede...
Der Golf Club Tarvisio bietet beste Bedingungen in herrlicher Landschaft.

Mit dem richtigen Drive in die neue Saison

Ein besonderer Platz für Ihren Golfurlaub ist der Golf Club Senza Confini Tarvisio. Idyllisch im Dr...
Die Golfanlagen in Kärnten und seinen Nachbarländern bieten neben dem schönen Spiel auch traumhafte Aussichten auf Seen und Berge.

Abschlag am Sonnenplatz

Mit seinen 12 Golfplätzen ist das sonnige Kärnten ein Paradies für alle Golfer. Die nahen Plätze...
Vor allen schwierigen Lagen und in niederschlagsreichen Gebieten (am Bild die Seewiese von Weinbau Köck) bringen die robusten PIWIs viele Vorteile.

Es tut sich was im Weingarten

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind auch im Weinbau ein großes Thema. PIWIs, besonders pilzwiderst...
Grožnjan von oben: Rund um den malerischen Ort lockt die weite der wunderschönen Landschaft Istriens

Malerisches Istrien

Die Halbinsel Istrien wird gerne mit der Toskana verglichen. Zahlreiche kleine, bunte Dörfer blitze...
Idyllische Aussichten beim Camping in Österreich

Nachhaltiges Camping

Naturnahe Übernachtungen für Camping-Begeisterte und eine Stärkung von nachhaltigen Betrieben sin...
Honig: Eine goldig glänzende, süße Königin der Natur

Flüssiges Gold aus der Natur

Ein Hoch auf den Honig: Den Weltbienentag am 20. Mai nehmen wir zum Anlass, uns ausgiebig mit Honig ...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

𝑆𝑢𝑝𝑝𝑒𝑛 𝑓ü𝑟 𝑑𝑖𝑒 𝑆𝑒𝑒𝑙𝑒 😍 An kalten Tagen gibt es kaum etwas Wohltuenderes als eine heiße Suppe. Verfeinert mit wärmenden Gewürzen wie Chili, Pfeffer oder Ingwer heizen Suppen zusätzlich ordentlich ein. Wir haben ein tolles Rezept für euch für eine "Scharfe-Rote-Rüben-Suppe".

Zutaten seht ihr oben - Zubereitung hier👉: Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem Topf mit Öl andünsten. Gekochte Rote Rüben würfeln und ebenfalls andünsten. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Fünf Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren, mit Chili, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und mit Crème fraîche verfeinern. #entdeckenundgeniessenmeinsonntag #suppe #winter #wintersuppe
...

1 0

𝐓𝐢𝐞𝐫𝐰𝐨𝐡𝐥 𝐮𝐧𝐝 𝐊𝐨𝐧𝐬𝐮𝐦🐷 Ausgenommen Brot und Gebäck verkauft der heimische Lebensmitteleinzelhandel kein anderes Frischeprodukt in derart großen Mengen wie Schweinefleisch. In Österreich wird davon mehr als in jedem anderen EU-Land gegessen: Pro Kopf und Jahr bringen wir es auf durchschnittlich 35,4 Kilogramm. Schweinefleisch muss dabei vor allem eines sein: günstig. Den ganzen Artikel lest ihr auf unserer Website - Link in der Story 👆👆. #tierwohl #landschafftleben #schweinehaltung #schweinderl #fleischkonsum #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

1 0

𝐇𝐞𝐢𝐦𝐢𝐬𝐜𝐡𝐞 𝐕𝐢𝐭𝐚𝐦𝐢𝐧 𝐂-𝐋𝐢𝐞𝐟𝐞𝐫𝐚𝐧𝐭𝐞𝐧😍🥬 Es müssen nicht immer Orange und Zitrone sein: Der Verein "Land schafft Leben" stellt Vitamin C-reiche heimische Obst- und Gemüsesorten vor, die uns fit durch den Winter bringen. Den ganzen Artikel dazu lest ihr auf unserer Website - Link in Story 👆👆 #vitaminc #saisonalesgemüse #wintergemüse #entdeckenundgeniessenmeinsonntag #landschafftleben ...

0 0

𝐿𝑗𝑢𝑏𝑙𝑗𝑎𝑛𝑎 😍😎 Lebendig, aufregend, angesagt: Die slowenische Hauptstadt ist noch ein echter Geheimtipp, dabei so nah und ein perfektes Ziel für einen Kurztrip. Wir verraten unsere Lieblingsplätze im Artikel auf unserer Website - Link in der Story 👆👆 #laibach #tagesausflug #slowenien #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

3 0

𝐆𝐞𝐧𝐮𝐬𝐬 𝐨𝐡𝐧𝐞 𝐏𝐫𝐨𝐦𝐢𝐥𝐥𝐞🥃🍸Drinks mit null Promille sind in Zeiten der Mobilität einfach modern und versprechen Genuss ohne Reue. Kein Wunder, wollen doch auch die Autofahrer nach dem Restaurantbesuch nicht auf einen genussvollen Cocktail an der Bar verzichten. Wir haben ein tolles Rezept für euch für einen "BASIL SMASH".

Zutaten seht ihr oben, Zubereitung hier: Basilikumblätter und Wacholdersirup in einen Shaker oder eine kleine Metallschüssel geben. Die Blätter mit einem Stößel (zum Beispiel einem Mörser) gut zerstoßen. Zitronensaft und Kräutertee hinzugeben und alles vermischen. Eiswürfel dazugeben und kurz, aber kräftig im Shaker schütteln. Alternativ kann die Mischung auch in der Schüssel gut umgerührt werden. Zwei Esslöffel crushed Eis in ein Glas geben. Den Basil Smash durch ein Sieb darübergießen und mit Basilikum garnieren.

Tipp👉👉: Basilikum sollte das vorherrschende Aroma in diesem erfrischenden Cocktail sein. Darum den Kräutertee mit einer Mischung zubereiten, die dem Basilikumaroma den Vortritt lässt. #basilsmash #cocktail #ohnepromille #antialkoholisch #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH