Tage der Alpen-Adria-Küche 2022

Vom 9. bis 25. September ist Klagenfurt am Wörthersee zum bereits fünften Mal das „kochende“ Herz der Alpen-Adria Region.
big-image

Die Alpen und die Adria – was geographisch unterschiedlicher nicht sein könnte, findet im Kochtopf ein harmonisches Miteinander aus verschiedensten Produkten, Aromen und Kochtraditionen. Der Tourismusverband Klagenfurt präsentiert heuer ein noch breiteres und köstlicheres Programm als je zuvor. “Es werden ganz spezielle Tage der Alpen-Adria-Küche werden, nicht nur wegen des Jubiläums”, betont Helmuth Micheler, Initiator der TdAAK und Geschäftsführer des Tourismusverband Klagenfurt am Wörthersee. Die rund 50 lukullischen Programmpunkte, viele davon als erstmaliges Format, werden für viele besondere Tage und Abende sorgen. So lässt das kulinarische Festival die Feinschmeckerherzen höherschlagen.

Lojze Wieser, Helmuth Micheler, Inga Horny, Max Habenicht und Adi Kulturer (v.l.n.r.) anlässlich der Präsentation der TdAAK 2022.

Lojze Wieser, Helmuth Micheler, Inga Horny, Max Habenicht und Adi Kulturer (v.l.n.r.) anlässlich der Präsentation der TdAAK 2022.

Kulinarische Achse
Eine reiche Region wie der Alpen-Adria Raum lebt einerseits von kulinarischem Lokalkolorit, andererseits vom regen Austausch mit seinen Nachbarn. „Deshalb treffen sich in Klagenfurt Produzenten, Lieferanten und Köche aus der gesamten Region, um mit den jeweiligen Aromen und Geschmäckern nicht nur die enorme Vielfalt des Alpen-Adria Raumes abzubilden, sondern auch, um sich nachhaltig zu vernetzen“, so Helmuth Micheler. Dies bestätigt auch Adi Kulterer: “Gerade in Zeiten wie diesen ist es ganz wichtig die Bedeutung der Produzenten, der regionalen Produkte sowie der Gastronomie und der damit verbundenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hervorzuheben. Vor ein paar Jahren wurden wir noch belächelt. Nun sind wir angekommen und können mit Stolz sagen, dass die Tage der Alpen-Adria-Küche sich etabliert haben”, so der Vorstand des Tourismusverbands Klagenfurt. Freude besteht auch über die Sonder-Ausgabe des Falstaff-Magazins zu den Tagen der Alpen-Adria-Küche. “Klagenfurt ist neben Zürich die einzige Stadt, die sich über ein solches Sonderheft freuen darf”, betont Micheler. Mitunter ein Grund für diese Wertschätzung der Veranstaltung, mag die zukunftsorientierte Organisation und Denkweise der Verantwortlichen sein.

Feinste Zutaten und edelste Kulinarik

Feinste Zutaten und edelste Kulinarik

Belebung des Tourismus in Klagenfurt
Die zukünftige Positionierung der TdAAK als Kombination von Kulinarik und Urlaub sei enorm wertvoll da “man sich bewusst für den September als Zeitpunkt entschieden hat. Wir wissen genau, dass Klagenfurt von Mai bis August sehr gut gebucht ist. Wir arbeiten hart daran, dass die Aufenthaltsdauer und die touristische Frequentierung steigt. Dies kann mit solch einer Verstaltung im September geschafft werden”, bekräftige Stadtrat Max Habenicht. Auf diesem Weg möchte man die Vor- und Nachsaison in Klagenfurt verstärkt beleben. “Die zusätzliche Frequenz von außen ist essentiell, da wir diesen Umbruch rein regional nicht erreichen können. Insofern freut sich das Klagenfurt Marketing auch über die zahlreichen besonderen Programmpunkte der TdAAK wie z.B. die Veranstaltung mit Sepp Schellhorn zum Thema “Nose-To-Tail”, bei welcher er ein Kalb in vier Stunden komplett verarbeiten wird. Am Tag darauf geht es weniger fleischlastig zu. An diesem Tag wird Roland Essl, der sich ein Leben lang der nachhaltigen Küche verschrieben hat, seine Schmalzküche präsentieren und zusammen mit Severin Corti durch den Abend führen”, erzählt Inga Horny, Chefin des Klagenfurt Marketing.

Gemütliche Atmosphäre in den Innenhöfen der Altstadt.

Gemütliche Atmosphäre in den Innenhöfen der Altstadt.

Klimawandel und Tourismus
“Es ist natürlich erfreulich, dass sich der Tourismus über positive Zahlen freuen kann. Andererseits muss man abseits dessen auch die klimatischen Unterschiede in unserer Region anmerken. Diese werden in den nächsten Jahren empfindlich ansteigen. Als Beispiel hat sich die Adria seit 1980 im Durchschnitt um zwei Grad erwärmt und im aktuellen Sommer sehen wir Durchschnittstemperaturen von 28-30 Grad. So haben sich in der Adria mittlerweile um die 600 verschiedene tropische Fische angesiedelt, welche die heimischen Fische verdrängen. Abseits dessen bedenke man die ständigen Plagen durch Algen und Quallen. Dieses Entwicklungen werden zu einer großen Herausforderung für den Tourismus”, betonte Lojze Wieser anlässlich des Pressegespräch rund einen Monat vor Beginn der Veranstaltung.

Purer Genuss und Geschmack stehen im Mittelpunkt der 5. Tage der Alpen-Adria-Kulinarik.

Purer Genuss und Geschmack stehen im Mittelpunkt der 5. Tage der Alpen-Adria-Kulinarik.

Reichhaltiges Programm
Zu den Höhepunkten des Programms gehören die bewährten Sessions internationaler Sterneköche, heuer etwa mit Davide De Pra (**, Harry’s Piccolo, Triest), Uroš Fakuč (*, DAM, Novagoriza), Fabrizia Meroi (*, Michelin Köchin des Jahres 2018, Laite in Sappada) oder Tomaž Kavčič (*, Pri Lojzetu, Zemono). Die heimische Kochelite ist unter anderem mit dem dreifach behaubten Walter Triebl (Lilli, Fehring), oder den beiden Osttiroler Küchenchefs Tom Mascher und Clemens Gesser vertreten. In Kooperation mit „Charming Italian Chef“, einem der wichtigsten Kochverbände Italiens, sind erneut fünf kreative Küchenchefs in Klagenfurt zu Gast, die in ihren Gerichten Tradition und Innovation auf außerordentlicher Weise verbinden.

Frischer Prosciutto aus dem nahen Italien darf bei den TdAAK nicht fehlen.

Frischer Prosciutto aus dem nahen Italien darf bei den TdAAK nicht fehlen.

“Wir haben ganz bewusst Köchinnen und Köche ausgewählt, die wertschätzend und bewusst mit Produkten umgehen und die alte Rezepte wieder entdecken und neu interpretieren”, erläutert Initiator Micheler. Auch Lojze Wieser schließt sich dieser Meinung an: “Wir gehen davon aus, dass wir nicht nur von Nose-To-Tail denken, das gab es schon bei unseren Vorfahren – es ist nur in Vergessenheit geraten. Alles von Feld, Wald und Wiese sollte in den Kochplan miteinbezogen werden. Diese Balance zwischen Mensch und Natur, diese Erfahrung wiederum zu aktivieren, ist das Wichtige. Hierfür haben wir mit den TdAAK begonnen eine Art Schule des Kochens und des Geschmacks zu entwicklen”, so Wieser.

Kleine Köstlichkeiten und herrliche Gaumenfreuden sind bei den TdAAK selbstverständlich.

Kleine Köstlichkeiten und herrliche Gaumenfreuden sind bei den TdAAK selbstverständlich.

Mit dem 1. Kärntner Winzerfest (15.-17.9.) und den 1. Alpen-Adria Dialogen (19.-20.9.), einem Think-Tank mit ausgewiesenen Kennern der Region (Hanni Rützler, Wolfgang Rosam, Georges Desrues, u.v.m.) bereichern zwei neue Formate das bestehende Programm. Die „Dialoge“ sollen sich als Branchentreff etablieren, um Köche, Produzenten und Trendscouts zum Austausch zusammen zu bringen. Am letzten Tag begibt sich Verleger und Autor Lojze Wieser auf „Geschmacksarchäologie“.

Die Genussmeile lädt zu einem geschmackvollen Spaziergang durch die Altstadt ein.

Die Genussmeile lädt zu einem geschmackvollen Spaziergang durch die Altstadt ein.

Alpen-Adria Genussmeile
Ihren fulminanten Abschluss finden die „5. Tage der Alpen-Adria Küche“ entlang der Genussmeile vom 23. bis 25. September in der Altstadt. Ein besonderes Highlight im heurigen Jahr sind die Bio-Produzenten des Alpen-Adria Biofest am Neuen Platz. „Mit über 80 Ausstellern aus Österreich, Slowenien und Italien bringen wir in der Altstadt von Klagenfurt das Beste zusammen, was die Alpen-Adria Region zu bieten hat. Damit wollen wir ein Zeichen setzen, gegen die industrielle Nahrungsmittelerzeugung und für den bewussten und zukunftsorientieren Genuss. Mit Bio-Austria und Genussland Kärnten haben wir dabei erstmals zwei potente Partner an unserer Seite, die dieses Signal weithin sichtbar verstärken“, bringt es der Vorsitzende des Tourismusverband Klagenfurt am Wörthersee Adi Kulterer auf den Punkt.

Ein Blick in das Reich der kulinarischen Meister.

Ein Blick in das Reich der kulinarischen Meister.

“Die Erstellung des Programms war in der aktuellen Zeit natürlich anspruchsvoll und nicht immer leicht. Dies hängt vor allem mit Ressourcen und Mitarbeitermangel im Tourismus zu tun”, sagt Helmuth Micheler. Trotzdem ist den Organisatoren ein schönes Setting mit vielen bunten Programmpunkten gelungen. “Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der TdAAK leben die Philosophie von Nachhaltigkeit tagtäglich. Wir wollen zeigen, dass Kulinarik leistbar ist und man auch auf Haubenniveau mit fairen Preisen arbeiten kann. Wir wollen bei den TdAAK keine Menüs jenseits der 200 Euro haben und so gibt es auch für die kleinere Brieftasche mit 30-40 Euro geschmackvolle Momente. Die größte Freude ist jedes Jahr soviele neue unterschiedliche Persönlichkeiten kennenzulernen und auch immer wieder neue Produkte zu entdecken”, so Micheler abschließend.

Die über 80 Aussteller aus dem gesamten Alpen-Adria-Raum präsentieren ihr reichhaltiges Angebot.

Die über 80 Aussteller aus dem gesamten Alpen-Adria-Raum präsentieren ihr reichhaltiges Angebot.

Eine Auswahl aus den 50 Programmpunkte:

  • 9. und 10.9. Alpen-Adria am Pfarrplatz mit Live-Musik
  • 10.9. Total beLÄMMERt… Alles vom Lamm in 6-Gängen mit Abi Shenouda vom Okto Dining
  • 11.9. Alles Trüffel oder was? Fabian Kautz vom „Vogelhaus“
  • 14.9. Slow Food Duo mit Manuel Ressi vom Bärenwirt und Jürgen Kruptschak vom Schweizerhaus
  • 14.9. Trio superiore: “Charming Italian Chef” Romina Cortese, Massimiliano Sabinot & Stefano Basello im “Das Hobisch”
  • 15.9. Solo von Igor Jagodic vom Strelec in Ljubljana im Restaurant Dermuth
  • 19.9. Sepp Schellhorn: Aus gutem Grund. Makerspace Carinthia
  • 20.9. Roland Essl und Severin Corti: Fleisch als Gewürz und die Wiederentdeckung der Schmalzpfanne. Makerspace Carinthia
  • 22.9. Osttirol de luxe: Duo mit Tom Mascher vom Pfleger in Anras und Clemens Gesser vom Hotel Gesser in Sillian im Schweizerhaus

Details & Programm: https://www.visitklagenfurt.at/de/die-tage-der-alpen-adria-kueche/

Weitere Beiträge


10. Kärntner Brotprämierung

Kärntens beste Brote und Marmeladen

Im Rahmen der Agrarmesse Alpen-Adria prämierten die Landwirtschaftskammer Kärnten, der Landesverba...
Die ausgezeichneten Betriebe mit Genussland Kärnten Obfrau Barbara Wakonig, Landesrat Martin Gruber, Genussland Kärnten Geschäftsführerin Michaela Burgstaller und Genussland Kärnten Botschafter Marco Krainer

Auszeichnungen für Genussland Kärnten Erfolgsgeschichten

Am vergangenen Wochenende wurden auf der Kärntner Agrarmesse in Klagenfurt die Genussland Kärnten ...
Winterliches Ofengemüse

Rezept der Woche: Wintergemüse aus dem Ofen

Nach dem Motto: „Saisonal schmeckt halt einfach!“ haben wir uns für unser Rezept der Woche dies...
Kälte Triathlon Ice4Life

Kältetriathlon “Ice4Life” in Gastein

Vom 26. bis 28. Jänner feiert der Kälte-Triathlon „Ice4Life“ seine Premiere in Gastein. Im Mit...
Herrliche Geschmackskomposition

Genüssliche Wintermonate im Restaurant allegro

Im Restaurant allegro im CMA-Kulinarik.Campus Ossiach erwartet Sie die aktuelle Karte mit vielen kö...
Für alle Gelüste ist etwas dabei: Süße und pikante hausgemachte Spezialitäten, guter Kaffee, Wein, Prosecco.

Die Rösterei Cristiano

Direkt an der Hauptstraße in Krumpendorf, aber etwas zurückversetzt, offenbart das Haus der „Rö...
Pizza: Ein Genuss für Leib und Seele

Francobollo Gewinnspiel: Tag der italienischen Küche

Am 17. Jänner feiert man den internationalen Tag der italienischen Küche. Für die Pizza-Liebhaber...
Im Laboratorio del Dolce sorgt Gabriella für frischen Wind und köstliche Süßspeisen.

Laboratorio del Dolce

Wer in Udine auf der Suche nach ausgezeichneten Mehlspeisen ist, der wird in der Konditorei "Labor d...
Bunter Wintersalat mit vielen Vitaminen und Nährstoffen

Rezept der Woche: Bunter Wintersalat

Bunt, voller Nährstoffe und Vitamine, sowie absolut genüsslich und passend zur Jahreszeit: So prä...
Lebensmittel retten mit Too Good To Go

Too Good To Go: Vermehrte Lebensmittelrettung

Die Reduktion von Lebensmittelabfällen wird als eine der effektivsten Maßnahmen gegen die Klimakri...
Skifahrerin auf der Gerlitzen

Top-Pisten, Sonne tanken und behagliche Hüttenkulinarik

Kärnten: Winter im Süden & Vitamin Schnee! Nach zwei gut gebuchten Winterwochen über die Feiertag...
Das Kinderhotel Ramsi in Hermagor-Pressegersee

Die Top 10 der Familienhotels in Österreich

Im Januar dieses Jahres kürte kinderhotel.info wieder die 50 besten Familienhotels Europas mit sein...
Kranj liegt mitten im Grünen, malerisch auf einem Felsen zwischen den Flüssen Save und Kokra.

Kleine Städte von großem Zauber

Folgen Sie uns auf einer Rundreise zu drei der bezauberndsten historischen Städte in Slowenien: Kam...
Eine köstliche vegane Zwiebelsuppe für kalte Wintertage.

Rezept der Woche: Zwiebelsuppe

Eine köstliche vegane Suppe mit roten Zwiebeln ist wohl der perfekte deftige Begleiter an kühlen J...
Musi-Skiwoche in Bad Kleinkirchheim: Mit etwas Glück trifft man vielleicht Stars - wie beispielsweise Nik P. - auf der Piste.

Hüttengaudi mit der Schlager-Familie

Im Vorfeld des Winter Open Airs "Wenn die Musi spielt" lädt Bad Kleinkirchheim zur Musi-Skiwoche. W...
Gerhard Köck und Christiane Obereder-Nazar vom Weingut Köck, Matthias und Rudi Spieß, Eva Maria Walcher

Silvesterpfad am Maltschacher See

Ein ruhiger Spaziergang in das neue Jahr: Wer auf der Suche nach besonderen Glücksbringern ist, wi...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

Wir zeigen euch die Top 10 der österreichischen Kinderhotels 😍 Für den nächsten Familienurlaub ist man also bestens vorbereitet 🤩

#MeinSonntag #Familienhotels #österreich #ranking #urlaub #familienurlaub #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

5 0

Lust auf einen Tagesausflug? Dann haben wir drei bezaubernde Städte in Slowenien für euch 😍 Kamnik, Kranj und Škofja Loka haben ihren eigenen Charme und jedes Städtchen erzählt seine eigene Geschichte 🤩

#MeinSonntag #Slowenien #slowenia #ifeelsLOVEnia #kranj #kamnik #škofialoka #Ausflug #tagesausflug #adventure #city #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

2 0

Vom 26. bis 28. Jänner feiert der Kälte-Triathlon „Ice4Life“ seine Premiere in Gastein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht eine dreiteilige Challenge bestehend aus Laufen, Langlaufen und einem Eisbad im 2° C kalten Wasser.

#MeinSonntag #Kältetriathlon #Gastein #laufen #running #langlaufen #eisbad #kalt #winter #sport #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

7 0

Saisonal schmeckt einfach am Besten 😍 Unser Rezept der Woche befasst sich mit Wintergemüse aus dem Ofen 🥕🧅🥔
Na dann: Mahlzeit ! 🤩

#MeinSonntag #RezeptderWoche #foodie #food #gemüse #veggie #ofengemüse #foodinspo #winter #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

3 1

In sieben Kategorien wurden langjährige Partner, bemerkenswerte Personen und außergewöhnliche Betriebe vor den Vorhang geholt und für ihre Leistungen geehrt. Gratulation an alle Gewinner 🤩

#MeinSonntag #GenusslandKaernten #Kärnten #kaernten #Auszeichnung #Gewinner #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

3 0

Bunt, voller Nährstoffe und Vitamine, sowie absolut genüsslich und passend zur Jahreszeit 🥗 Unser Rezept der Woche gibt dir Kraft und Motivation für kalte Tage 😍

#MeinSonntag #RezeptderWoche #Wintersalat #gesund #salat #food #foodie #foodinspo #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

4 0

Ciao bella Italia 🇮🇹 Heute feiern wir den Tag der italienischen Küche 🍕🍝 Zu diesem Anlass haben wir auf Mein-Sonntag.at ein super Gewinnspiel des Restaurants Francobollo für euch 😍 Einfach vorbeischauen und mitspielen - Link in Bio 👆

#MeinSonntag #Pizza #Pasta #Italy #Italien #Italia #Küche #cooking #gewinnspiel #Kulinarik #food #foodie #foodinspo #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

4 1

Du wolltest schon immer mal mit Skikaiser und Legende Franz Klammer die Pisten runter wedeln? 🎿 Dann nutze deine Chance und sichere dir ein exklusives Ticket 😍 Alle Informationen dazu findest du auf Mein-Sonntag.at

#MeinSonntag #Skifahren #FranzKlammer #Exklusiv #BadKleinkirchheim #skiing #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

9 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH