Anzeige

Feuer frei: Grillen mit Qualitäts-Rindfleisch aus Kärnten

Sommerzeit ist Grillzeit. Wir haben uns daher mit Fleischermeister Thomas Goritschnigg und Bernhard Dolzer von Kärntner Fleisch über die richtige Zubereitung und Tipps rund ums Grillen unterhalten.
big-image

(v.l.) Bernhard Dolzer und Thomas Goritschnigg mit dem wunderschön marmorierten Flat Iron.

Ein Filetsteak oder Ribeye sieht man oft genug auf heimischen Tellern. Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einem schmackhaften Stück vom Schlögel und von der Schulter. So hält der äußerst wertvolle Nose-to-Tail-Trend auch an ihrer Feuerstelle Einzug. „Man muss sich nur trauen und der Herausforderung stellen auch ungewöhnlichere Stücke am Grill zuzubereiten“, rät Fleischer Thomas Goritschnigg. Passend zu dieser Idee, kamen mit Flat Iron und Picanha zwei besondere Stücke auf seine Grillplatte. „Wir achten auf die hohe Qualität unseres regionalen Rindfleisches. Die große Wertschätzung dafür zeigt sich auch in der Zusammenarbeit mit vielen heimischen Gastronomiebetrieben“, so Bernhard Dolzer von Kärntner Fleisch.

Der Fettdeckel ist entscheidend für die Zubereitung von Picanha.

Der Fettdeckel ist entscheidend für die Zubereitung von Picanha.

Rind einmal anders
Picanha ist ein wahres Prunkstück vom Rind, welches in Österreich zumeist nur als klassischer Tafelspitz zubereitet wird. Das edle Stück nun der Hitze eines Grills auszusetzen – darauf käme man, im Gegensatz zu Südamerika, bei uns wohl nicht so schnell. „Der Tafelspitz wie wir ihn kennen, sollte nicht so auf dem Rost landen. Wichtig ist, dass das Fleisch ordentlich fett, marmoriert und abgelegen ist. Damit die benötigte Fettschicht entsteht, müssen die Kälber ungefähr zwanzig Monate alt sein“, betont Fleischexperte Dolzer. Das feindurchzogene Flat Iron hingegen ist ein Stück aus der Schulter – bei uns gerne als Schulterscherzel bezeichnet. In Fachkreisen galt lange Zeit die Devise, dass Steaks immer aus jenen Teilen des Rinds kommen müssen, die wenig bewegt werden. Das Flat Iron ist das beste Gegenbeispiel.

Der Fleischermeister verwendet ein Büschel Rosmarin als Pinsel und bestreicht damit das Fleisch mit Öl.

Der Fleischermeister verwendet ein Büschel Rosmarin als Pinsel und bestreicht damit das Fleisch mit Öl.

Die richtige Vorbereitung
Beim Grillen ist vor allem der richtige Umgang mit dem Fleisch entscheidend. Dieses sollte man bereits so bestellen, dass es zum direkten Verarbeiten zugeschnitten ist. „Beim Flat Iron brauche ich gute 20 Minuten für die Entfernung aller Sehnen, Flachs und Collagen. Erst dann ist nichts mehr vorhanden, das nicht auf den Grill soll“, erklärt Thomas Goritschnigg. Vor allem beim Rindfleisch sollte man, im Gegensatz zu Schweine- oder Hühnerfleisch, eher auf das Marinieren des Fleisches verzichten, da dies den Geschmack unnötig verfälscht. Für den typischen Fleisch- und Grillgeschmack empfehlen die Experten das Fleisch vorab nur mit etwas Öl zu bepinseln und mit Salz und Pfeffer zu würzen.

Die richtige Hitze ist das A und O beim Grillen.

Die richtige Hitze ist das A und O beim Grillen.

Wir brauchen Hitze!
Wenn Sie z.B. mit einem Kugelgrill ans Werk gehen, sollten die Kohlen vor dem Anbraten ordentlich glühen. „Schließen Sie den Deckel. Nun die Hitze auf gute 300 Grad Celsius ansteigen lassen und erst wenn die Temperatur erreicht ist und die Kohle weiß geworden ist, legen Sie das Fleisch auf den Grill. Dann sollte man es schon nach wenigen Minuten genießen können“, bestätigt Goritschnigg. Die Hitze ist essenziell für das gute Gelingen Ihrer Grillerei. „Egal ob Gas-, Holzkohlen- oder Elektrogrill: entscheidend ist die direkte Hitze und scharfes Anbraten. Das Flat Iron sollte höchstens sechs Minuten, also von jeder Seite drei Minuten, auf dem Grill sein. Danach in Alufolie einschlagen und rund zehn Minuten rasten lassen“, empfiehlt Experte Goritschnigg. Ein Tipp: „Bei der Folie die glänzende Seite nach innen. Diese spiegelt die Hitze und das Fleisch hält seine Kerntemperatur von rund 50 Grad Celsius“, erläutert der Fachmann.

Die beiden Experten präsentieren das herrlich medium gebratene Flat Iron.

Die beiden Experten präsentieren das herrlich medium gebratene Flat Iron.

Perfektes Grillfleisch
Auch für den richtigen Garpunkt hat der Experte einen Tipp: „Um zu wissen, wann das Fleisch den entsprechenden Garpunkt erreicht, empfiehlt sich die Fingerprobe. Umso weniger das Fleisch beim Draufdrücken mit dem Finger nachgibt, umso weniger Eiweißgerinnung haben wir. Nehmen Sie hier zum Vergleich den Daumen und den Zeigefinger zusammen und fühlen mit der anderen Hand ihren Handballen. Dieser fühlt sich sehr weich an. Fühlt sich Ihr Fleisch ebenso an, dann ist es rare. Nimmt man nun Daumen und Mittelfinger zusammen, fühlt sich der Handballen etwas fester an. Wirkt auch ihr Steak entsprechend, sollte es medium sein“, so der Grillmeister. Optisch lässt sich der Garpunkt ebenso erahnen: wenn sich etwa auf dem Fleisch erste Blasen bilden und der Saft leicht austritt, dann ist dieses medium rare.

Das Picanha serviert man idealerweise nur mit etwas Kräuterbutter und wenigen Beilagen.

Das Picanha serviert man idealerweise nur mit etwas Kräuterbutter und wenigen Beilagen.

Zum Abschluss noch ein kurzes Video von der Zubereitung des Flat Iron und Picanha bei unserem Besuch im Steakhouse Goritschnigg in Velden. Wir wünschen Guten Appetit!




Weitere Beiträge


Friulanisches Craftbeer „Gjulia”

In Friaul gibt es längst eine aktive Szene an Mikrobrauereien und Craftbeer. Eine Familie, deren ga...
Köstlicher Senf für mehr Würze im Leben

Manche mögen’s scharf: Tag des Senfs

Während der Grillsaison erreicht der Senfkonsum einen Höhepunkt. Zu Würsteln & Co. darf Senf schl...
Der Drauradweg ist 510 Kilometer lang und führt vom Ursprung des Flusses Drau in Südtirol durch Osttirol, Kärnten und Slowenien bis nach Legrad in Kroatien.

Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah!

Urlauber aus halb Europa kommen, um den Drauradweg zu befahren. Wir Einheimische haben damit eine sp...

Geniale Tartelettes

Tartlettes sind zwar klein, aber sie sind eine wunderbare Alternative zu jeder Torte. Aber auch in p...

Sommerkarneval in Muggia

Der  jahrhundertealte "Carnevale di Muggia" bzw. „Carneval de Muja“ ist legendär. Im Sommer 20...
Neuerdings liegt hier der Klopeiner See bei der optischen Qualität mit einer maximalen Sichttiefe von 10,4 Metern auf Platz 1.

Wasserqualität von 16 Kärntner Seen verbessert

Die Wasserqualität von 40 Kärntner Seen wurde 2021 überprüft – bei 70 Prozent ist diese ausgez...
Frische Kräuter und Zitrusfrüchte in Eiswürfelform als ideale Erfrischung an heißen Tagen

Kräutertee-Eiswürfel

Frische Kräuter sind unverzichtbare und besonders vielfältige Zutaten. Diese kann man im Sommer au...

Gewinnspiel: Freche Früchtchen

Der Sommer kann kommen! Das Buch von Doris Kern bietet eine Vielfalt an köstlichen Rezepten. ...

Tag des Champagners

Jede Sekunde soll auf der Welt eine Flasche Champagner geöffnet – am Tag des Champagner, der jede...
Mit den ÖBB entspannt zum Kirchtag und wieder nach Hause

Mit den ÖBB zum Villacher Kirchtag

Die ÖBB sind für Österreichs größte Brauchtumswoche bestens gerüstet. Bequem und sicher ans Zi...
Bekannte Kärntner Modedesigner laden zur trachtigen Modenschau nach Villach.

Villacher Kirchtag

Zwei Jahre Pause sind genug. Am kommenden Sonntag, dem 31. Juli, startet die Brauchtumswoche zum Vil...
Mit dem lenzbauer.wine-Segelboot fuhr man weit in den See hinaus, um den Weinschatz zu versenken.

Wenn Macho und Diva gemeinsam abtauchen

Das Kärntner Weingut lenzbauer.wine hat etwas ganz Besonderes begonnen: Für ihren ausgezeichneten ...

Sommer aus der Dose: Martini Fiero & Tonic

Martini Fiero & Tonic - ein trinkfertiger Cocktail, mit dem man den lang ersehnten Sommer so richtig...
Frischer Wassermelonen-Feta-Salat

Wassermelonen-Feta-Salat

Die Wassermelone eignet sich aufgrund ihres hohen Wasseranteils besonders gut als erfrischender Snac...
Künstlerisches Werk: Hofmeister Quellenkulturpark

„Public Art“: Kunst to go in Mittelkärnten

Der Quellenkulturpark von Werner Hofmeister ist um eine Attraktion reicher. Ab sofort können die We...
Ein wunderbares Sommer-Gericht – die Fregola Sarda.

Restaurant allegro im Kulinarik.Campus Ossiach

Ein Campus, lateinisch für "Feld", ist heutzutage Synonym für einen Ort der Begegnung. Als ein sol...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

🇦🇹🇮🇹🇸🇮 𝑫𝒓𝒆𝒊 𝑳𝒂𝒆𝒏𝒅𝒆𝒓, 𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑲𝒖𝒆𝒄𝒉𝒆 🤩😍 Sommerzeit ist Obstkuchenzeit: Die Zutaten und Rezepte für alle drei Obstkuchen findet ihr im Artikel auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at

#obstkuchen #dreiländereineküche #österreich #italien #slowenien #sommerzeit #češnjevatorta #crostatadifichifreschi #erdbeerkuchen #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

3 0

😍🤩 Das Kärntner Weingut 𝙡𝙚𝙣𝙯𝙗𝙖𝙪𝙚𝙧.𝙬𝙞𝙣𝙚 hat etwas ganz Besonderes begonnen: Für ihren ausgezeichneten Jahrgang 2021 hat sich das Winzerpaar Gabriele Sudy und Walter Unterweger einen außergewöhnlichen Reifungsort für ihre Weine "Diva" und "Macho" gesucht – die Tiefen des Wörthersees. 🍷🍾 Näheres dazu findet ihr im Artikel auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at #wein #lenzbauerwine #machounddiva #wörthersee #kärnten #qualitätswein #winzerpaar #weingut #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

1 0

😍🤩 Wildtiere beobachten, einen Tag in der Wildnis verbringen, auf dem Fluss Paddeln, durch Schluchten sausen, Gold waschen … Im ganzen Land Kärnten gibt so unglaublich viel zu entdecken! 🦎🌲🚣🚴‍♂️ Näheres dazu findet ihr im Artikel auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at #naturerlebnisse #sommer #ferienzeit #abenteuer #kärnten #erlebnisseinfreiernatur #wildniserleben #familienzeit #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

4 0

😍🤩 Zwei Jahre Pause sind genug. Am kommenden Sonntag beginnt die Brauchtumswoche zum Villacher Kirchtag mit dem Hochamt um 10 Uhr in der Stadthauptpfarrkirche. Der anschließende Bieranstich am Rathausplatz ist für 11.30 Uhr geplant. Im Anschluss laden “Die Jungen Wernberger” zum Tanz. 🪗🎉 Der Dienstag steht dann ganz im Zeichen der RegionalMedien Kärnten! Näheres dazu findet ihr auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at #kirchtag #villach #villacherkirchtag2022 #brauchtum #kärnten #brauchtumswoche #regionalmedien #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

4 0

😍🤩 Beeresso® energybeer ist eine Bierspezialität hergestellt aus einer Kombination von hellem Lagerbier und aromatischem Kaffee. Das kreative Produkt aus Feldkirchen sorgt für einen außergewöhnlichen Koffeinkick. ☕️🍻 Näheres dazu findet ihr auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at #beeresso #bier #espresso #energiekick #kärnten #feldkirchen #craftbeer #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

5 0

😍🤩 Der grenzüberschreitende Panoramawanderweg führt rund 120 Kilometer von den Fischbacher Alpen, über den Hochwechsel und das Günser-Gebirge bis in die pannonische Tiefebene nach Ungarn. 🇦🇹🇹🇯 Näheres dazu findet ihr auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at #alpanonnia #weitwanderweg #wandern #österreich #ungarn #grenzüberschreitend #panoramawanderweg #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

3 0

🤩🍹 Frauen lieben Cocktails, Männer lieben Bier. Wer sagt, dass man beides nicht mischen kann. Biercocktails sind der Sommerhit und dürfen bei keiner Grillparty fehlen. 🍻😋 Schmackhafte Rezepte dazu findet ihr auf unserer Website unter https://www.mein-sonntag.at #kärnten #sommer #cocktails #biercocktails #mixgetränke #grillparty #velden #bier #entdeckenundgeniessenmeinsonntag ...

1 0

😍🤩

Unsere neue Ausgabe von „ℳℯ𝒾𝓃 𝒮ℴ𝓃𝓃𝓉𝒶ℊ“ ist ein wahres Abenteuer. Wir zeigen euch im Juli u.a. schöne Ausflugsziele während der Ferien mit der Kärnten Card und süße Rezepte aus drei Ländern, die zum Schlemmen einladen.

Gleich online durchblättern 👉 https://epaper.digitri.com/16576080006741.dv#/1

#entdeckenundgeniessenmeinsonntag #neueausgabe #meinsonntag
...

11 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH