Alte Bräuche und schöne Traditionen

Jede Jahreszeit hat ihre Traditionen, aber gerade rund um die Advents- und Weihnachtszeit haben alte Bräuche, Riten und kulinarische Spezialitäten einen ganz besonderen Stellenwert. Vor allem in den Alpenregionen werden diese noch gepflegt und vielen Menschen liegt es am Herzen, sie aufrechtzuhalten.
big-image

Die „Perchten“ ziehen Ende November/Anfang Dezember durchs Land und sollen die bösen Geister vertreiben.

Die Zeit vor Weihnachten steht im Zeichen des Advents – das Wort leitet sich vom Lateinischen „Adventus“, Zeit der Ankunft, ab. Er beginnt am vierten Sonntag vor dem ersten Weihnachtstag (25. Dezember) und dauert zwischen 22 und 28 Tage. Heuer feiern wir den ersten Adventsonntag am 27. November und zünden dabei das erste der vier Lichtlein auf dem Adventkranz an. Ebenso wie der Adventkalender soll er – vor allem den Kindern – das Warten bis zum Christkind verkürzen.

Advent, Advent … an jedem Adventsonntag wird eine weitere der vier Kerze entzündet.

Advent, Advent … an jedem Adventsonntag wird eine weitere der vier Kerze entzündet.

Viele Familien sitzen am Adventsonntag zusammen, essen die frischgebackenen Weihnachtskekse, singen und beten. Gerne besuchen wird in der Adventzeit die zauberhaften Christkindlmärkte, genießen die romantische Stimmung und treffen uns mit Freunden am Glühweinstand. 

Zarte Blüten und grausige Gestalten
Ende November, Anfang Dezember treiben vor allem in Kärnten die „Perchten“ ihr Unwesen. Zottelige Teufelsgestalten mit furchteinflößenden Masken ziehen bei organisierten Umzügen durch die Städte – ein gruseliges, lautes Spektakel. Am 4. Dezember ist „Barbaratag“, an dem man traditionell Kirsch-, Apfel- oder Forsythienzweige abschneidet und in eine Vase stellt. Blühen diese bis zu Christtag auf, soll das Glück und gar eine neue Liebe oder Hochzeit bringen. Die beiden nächsten Tage, der 5. und 6. Dezember, stehen ganz im Zeichen von Krampus und Nikolaus, die – auf Anmeldung bei den Pfarrämtern – von Haus zu Haus ziehen. Der zottelige Krampus mahnt die „schlimmen“ Kinder mit seiner Rute, brav zu sein. Vom Nikolaus werden die „Braven“ mit einem Nikolosackerl, prall gefüllt mit vorrangig süßen Köstlichkeiten, belohnt. 

Am 4. Dezember werden Barbarazweige eingefrischt, blühen sie bis Weihnachten, bedeutet das Glück.

Am 4. Dezember werden Barbarazweige eingefrischt, blühen sie bis Weihnachten, bedeutet das Glück.

Heiliger Abend
Der 24. Dezember zählt in Österreich zu den wichtigsten Familienfesten. Im Mittelpunkt stehen der geschmückte Christbaum, die Krippe und natürlich ein köstliches, festliches Mahl. Danach kommt das Christkind und die „Bescherung“ findet statt: Christbaumkerzen werden angezündet, Weihnachtslieder gesungen und Geschenke verteilt. Am Ende des Abends geht es zur Christmette und in der Gemeinschaft wird die Geburt Christi gefeiert. 

Weihnachten im Friaul
In Italien beginnt die Weihnachtszeit erst am 8. Dezember mit der „Festa della Madonna“. Häuser und Straßen werden festlich dekoriert und schöne Krippen aufgestellt.

In Italien ist die Krippe das augenscheinlichste Symbol der Weihnachtszeit.

In Italien ist die Krippe das augenscheinlichste Symbol der Weihnachtszeit.

Am 24. trifft man sich zum „Cenone“, einem Festmahl, das aber nicht so üppig und eher fleischlos ist. Danach geht man zur mitternächtlichen Mette. Erst am 25. wird groß aufgetischt und beim „Pranzo di Natale“ kommt Regionales auf den Tisch. In Friaul etwa Prosciutto aus San Daniele oder Sauris mit „Rosa di Gorizia“, einem besonderen Radicchio. Als Vorspeise werden „Toc in Braide“, weiche Polenta mit Käse-Creme und mit Trüffel verfeinert, „Cjarsons“, gefüllte Teigtaschen, oder mit Pflaumen gefüllte Kartoffelgnocchi serviert. Schwein ist der Protagonist des zweiten Ganges: Kutteln, Schweinrippchen oder „Brovada e Muset“ – saure Rüben mit Kochwurst. Den süßen Abschluss bilden Pandoro und Panettone, Gubana und Strucchi. Danach werden die Geschenke verteilt, die neben der Weihnachstkrippe liegen. Auch die „Befana“, eine liebe Hexe, bringt den Kindern am 6. Jänner kleine Geschenke.

Panettone oder Pandoro? In Italien sind beide Kuchen zu Weihnachten beliebt.

Panettone oder Pandoro? In Italien sind beide Kuchen zu Weihnachten beliebt.

So ist’s in Slowenien Brauch
In der Weihnachtszeit steht in den slowenischen Haushalten alles im Zeichen des Ordnungmachens und des Backens traditioneller Leckereien. Zu essen gibt’s diese aber erst zu Weihnachten, denn im Advent wird traditionell gefastet. Am Heiligen Abend geht man zur mitternächtlichen Weihnachtsmesse und am 25. wird dann so richtig aufgetischt: Schweinebraten ist in vielen Familien ein unverzichtbarer Bestandteil des Festmahls. Aber auch Geflügel – etwa Kapaune, kastrierte und gemästete Hähne – sind beliebt. Zu den ältesten Bräuchen zählt das Backen von Weihnachtsbrot „Poprtnik“. Eine weitere süße Festtagsspezialität ist die „Potica“, die es in über 80 verschiedenen Varianten gibt.

Das schön verzierte Weihnachtsbrot „Poprtnik“ gehört in Slowenien einfach dazu.

Das schön verzierte Weihnachtsbrot „Poprtnik“ gehört in Slowenien einfach dazu.

Slowenische Kinder haben es gut: Sie werden am 6. Dezember vom Miklavž, Nikolaus, beschenkt, am 24. vom Božiček, Weihnachtsmann, und am 31. Dezember kommt nochmal Dedek Mraz, Väterchen Frost, vorbei.  

Beim festlichen Umzug am 31. Dezember kommt „Väterchen Frost“ auch nach Ljubljana.

Beim festlichen Umzug am 31. Dezember kommt „Väterchen Frost“ auch nach Ljubljana.

Weitere Beiträge


Raus aus dem Alltag

… rein ins Genießen. Durchatmen und Energie tanken - in den Naturel Hotels & Resorts in Kärnten...
Edles Ambiente in der Eden Bar

Wiens legendäre Eden Bar kehrt zurück

Ein gut gehütetes Wiener Stadtgeheimnis ist gelüftet: Seit 24. November lädt die traditionsreiche...

Genussvoller Glühwein

Dieses traditionelle Weihnachtsgetränk, das am besten heiß oder warm serviert wird, ist das wohl b...
Speisen mit Aussicht und Sonnenuntergang

Fein Dinieren im La Dinette, Grado

Alle lieben Grado. Und kennen alle Geheimtipps in Grado. Oder?! Am westlichen „Ende“ Grados lieg...
Der Zweitplatzierte Daniel C. Schellander (151 Bistro Bar, Klagenfurt) beim Mixen seines Cocktails.

Kärntner Barkeeper wird Zweiter beim Artisans of Taste 2022

Handwerk, Umweltschutz und Herz: Welcher österreichische Bartender versteht es, diese Werte vereint...

Regionale Köstlichkeiten im Gut Schlossberg

Am Fuß des Grazer Schloßbergs, gleich beim Aufgang vom Karmeliterplatz, präsentiert sich in einem...
Poletto mit Tomatensoße werden gerne mit Pasta oder einfach nur mit frischem Weißbrot serviert.

Essen zum Wohlfühlen

Mal rund, mal flach, mal länglich geformt, vom Rind, Kalb, Schwein, Lamm oder gemischt – aus Fasc...
Kranj liegt mitten im Grünen, malerisch auf einem Felsen zwischen den Flüssen Save und Kokra.

Kleine Städte von großem Zauber

Folgen Sie uns auf einer Rundreise zu drei der bezauberndsten historischen Städte in Slowenien: Kam...
Die „Perchten“ ziehen Ende November/Anfang Dezember durchs Land und sollen die bösen Geister vertreiben.

Alte Bräuche und schöne Traditionen

Jede Jahreszeit hat ihre Traditionen, aber gerade rund um die Advents- und Weihnachtszeit haben alte...
Das Skigebiet Grossglockner/Heiligenblut bietet auch Freeridern viel Spaß.

Ungetrübtes Skivergnügen in den Hohen Tauern

Die Skigebiete Grossglockner/Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, Ankogel und Emberger Alm sind schne...
Der große Christkindlmarkt am Neuen Platz erwartet Sie mit jeder Menge zauberhafter Momente.

Klagenfurt klingt so wunderbar im Advent

Am größten Renaissance-Platz der Stadt – direkt vor dem Rathaus – lockt der Christkindlmarkt h...
Sternberg Gasthaus Messnerei

Messnerei am Sternberg ist “Wirtshaus des Jahres 2023”

Am Mittwoch stellte Gault & Millau den neuen Restaurantguide für das Jahr 2023 vor. Einer der groß...
Der Katschberg, das schneesichere Skigebiet für die ganze Familie zwischen Salzburg und Kärnten

Katschberg ist bereit für den Winter

Hoffentlich schüttet Frau Holle ihre Betten heuer so tüchtig aus wie letztes Jahr. Falls nicht: Im...
Im heimischen Garten finden sich viele Schätze für den Teegenuss.

Schwarzer Tee, aber regional

Die heimische Natur bietet unzählige Kräuter für den Teegenuss in der kalten Jahreszeit. Fermenti...
Das SIBON WINE & SPA Resort inmitten der herrlichen Landschaft Sloweniens

„C’est si bon“ zwischen Weinbergen

Im Nordosten Sloweniens, etwa 30 Kilometer südöstlich von Bad Radkersburg, ist zwischen sanfte Wei...
Erleben Sie eine zauberhafte Adventzeit am winterlichen Millstätter See.

Licht-Blicke im Advent in Millstatt am See

Wenn Wunsch-Schiffchen den Millstätter See erleuchten und die MS Porcia zur winterlichen Schifffahr...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

Hello December ❄️ Der Winter ist endlich da und was passt da besser, als heißer Glühwein 😍

#MeinSonntag #Glühwein #Winter #RezeptderWoche #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

2 0

Langlaufen ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden 😍 Der Alpen-Adria-Raum bietet wunderschöne Möglichkeiten dafür und diese findest du auf Mein-Sonntag.at 🤩

#MeinSonntag #Langlaufen #sport #aktiv #winter #loipe #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

3 0

Regionaler Produzent mit Leidenschaft 🤩 Die Manufaktur Müller produziert Edelbrände, Gin, Essige und seit neuestem auch Whisky. Alle Produkte werden mit größter Sorgfalt hergestellt.

#MeinSonntag #Schnaps #Edelbrände #regional #regionalität #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

6 0

Advent, Advent ✨ Die schönste Zeit des Jahres bringt auch alle Advent- und Christkindlmärkte zurück 🎄
Alle Events findest du auf Mein-Sonntag.at

#MeinSonntag #Veranstaltungen #Advent #Christkindlmarkt #Adventmarkt #Christbaum #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Drei Länder - eine Küche 🇦🇹🇮🇹🇸🇮
Heute gehts in unserem Rezept der Woche um Faschiertes. Wir haben uns für traditionelle "Civi" mit Pommes entschieden 🍟 Was du sonst noch machen kannst, liest du auf Mein-Sonntag.at 😍

#MeinSonntag #RezeptderWoche #civapcici #pommes #fries #ajvar #dreilaendereinekueche #food #foodinspo #foodlover #foodie #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

7 0

Die Region Mittelkärnten bietet Abwechslung für sportlich Aktive in einer idyllischen, tief verschneiten Winterlandschaft ❄️ Ob Skifahren, eine Winterwanderung oder sogar BergAufRodeln ⛷🛷 Auf der Simonhöhe, der Flattnitz oder der Saualpe findet jeder sein Winterglück! 😍

#MeinSonntag #Winter #RegionMittelkärnten #visitmittelkaernten #skiing #rodeln #winterspaß #wintertime #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

1 0

Du wolltest schon immer mal selbst Tee herstellen? 🫖 Wir zeigen dir wies geht 😍
Jetzt auf Mein-Sonntag.at nachlesen, wie du ein Pendant zu schwarzem Tee aus deinem eigenen Garten machen kannst 🤩

#MeinSonntag #Tee #SchwarzerTee #tea #teatime #regional #regionalität #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

4 0

Unsere neue Ausgabe ist da! 😍 Neben spannenden Tipps für Winteraktivitäten haben wir auch super Angebote in unserem Webshop 🤩
Jetzt schnell zugreifen!

Jetzt Ausgabe online lesen 👉 Link in Bio
Oder schau auf unsere Website Mein-Sonntag.at 💻

#MeinSonntag #NeueAusgabe #Winter #November #Angebote #Webshop #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

7 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH