Villacher Kirchtag - "Weil i di mog"

Die 74. Auflage des Villacher Kirchtages steht an. Rund 450.000 Besucher werden in der Brauchtumswoche erwartet, an die 32 Millionen Euro an Wertschöpfung erzielt. 

Für Villachs Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser ist es der erste Kirchtag als Obfrau des Villacher Kirchtagsvereins. „Für mich ist der Villacher Kirchtag eine Herzensangelegenheit. Eine Demonstration für gelebte Gemeinsamkeit in Europa.“ Sandriesser, selbst 25 Jahre lang Chorsängerin, kann ihre Hingabe zu Brauchtum und Co. glaubhaft vermitteln.

Kirchtag on Tour.
Eine Neuerung: Die traditionelle Laderfahrt mit der Bauerngman Villach führt am Freitag, den 21. Juli erstmals nicht nur nach Klagenfurt, sondern auch in die „Kirchtagspartnerstädte“ Bleiburg und St. Veit/Glan. Mit den Wiesenmärkten von Bleiburg und St. Veit ist der Villacher Kirchtag in der „Interessensgemeinschaft Kärntner Volksfesteste“ verbunden.

Kooperation mit ÖBB.
In Kooperation mit den ÖBB verkehren in der Villacher Kirchtagswoche die Züge der NightLine heuer bereits ab Dienstag bis 3 Uhr Früh. Dieses Angebot gilt für die Schnellbahnlinien S1 (zwischen Spittal/Drau, Villach, Klagenfurt und St.Veit), S2 (zwischen Feldkirchen, Villach und Ledenitzen) sowie heuer erstmals auf der S4 zwischen Villach, Arnoldstein und Hermagor.

Genusswiesn.
Wie in Teilen unserer Ausgaben bereits berichtet, betrifft eine weitere Neuerung die sogenannte „Burg“ an der Draulände (neben dem Villacher Wochenmarkt, Anm.). In das ehrwürdige Gebäude zieht mit Harald Taupe ein St. Veiter Wiesenwirt ein. Dort gilt „Taupes Genusswiesn“ als eine der allerersten Adressen was kreative Kärntner Kulinarik anbelangt. „Das wollen wir auch am Villacher Kirchtag bieten“, verspricht Taupe.

„Weil i di mog“. Aufgrund des großen Erfolges, wird das Motto des vorigen Jahres auch heuer verwendet. „Weil i die mog“ - ein Liebesbekenntnis zum größten Brauchtumsfest Österreichs.


Kirchtag on Tour

Der Villacher Kirchtagsverein und die Bauerngman Villach laden zum Auftanz. In Klagenfurt (Alter Platz) am 21. Juli um 10.30 Uhr, in Bleiburg (10. Oktober Platz) um 14 Uhr und in St. Veit (Hauptplatz) um 18 Uhr.

 

Text: Thomas Klose

Foto: ©Villacher Kirchtagsverein

comments powered by Disqus

FacebookShare on Google+Twitter

VERANSTALTUNGSTIPPS

• WICHTIGE Information

Suchfunktion