Zwei Jahrzehnte Suppenverkostung

Der Villacher Kirchtag nähert sich mit Riesenschritten. Vor 20 Jahren fand die erste Suppenverkostung statt.  Auch das Kulinarikkonzept am Hauptplatz wurde damals umgestellt.

Begonnen hat das Suppenfest vor 20 Jahren mit dem Auftrag des damals neuen Obmannes, Richard Pfeiler, dem Villacher Kirchtag ein neues Qualitätsimage zu geben. „MEIN Sonntag“-Kochprofessor Peter Lexe war federführend dabei. Er erinnert sich: „Die Einführung der Suppenverkostung und das neue Kulinarik-Konzept für den Hauplatz gingen miteinander einher. Die Idee: Der Hauptplatz als großer Schanigarten und jeder Wirt hat seinen eigenen kulinarischen Schwerpunkt: Der Bratenwirt, der Stelzenwirt, der Wildwirt usw.“ Das Konzept gilt bis heute.

Kirchtagssuppe
Zusätzlich zur neuen Kulinarik-Ausrichtung am Hauptlatz wurde die Bewertung der besten Villacher Kirchtagssuppe eingeführt. „Damit die Qualität der in Villach angebotenen Kirchtagssuppen gesteigert wird“, so Peter Lexe. Heuer wird die Suppenverkostung, mit dem damals entworfenen Konzept, ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Sechs ausgewählte Wirte geben ihre Kirchtagssuppe einer Expertenjury zur Blindverkostung. Wieder mit dabei: Vorjahressieger Bruno Nadolph von der Oxerei. Seine Kontrahenten: Das Restaurant Lagana, das Rathauscafe, das Restaurant Jagersberg aus Landskron, das „Kleine Restaurant“ im Warmbaderhof und - heuer erstmals dabei - das Hotel-Restaurant „Seven“ aus Maria Gail. Der erste Suppensieger überhaupt war 1999 Franz Hebein vom Villacher Restaurant „Basilikum“. Der Preis der Siegersuppe betrug damals 56 Schilling. 

KRM am Kirchtag
Wieder vertreten sind die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN am Villacher Kirchtag. Neben der Suppenverkostung, präsentieren wir die Premiere der berühmten bayrischen Gstanzlsängerin Renate Maier am Donnerstag der Kirchtagswoche (Rathausplatz). Renate Maier zu „MEIN Sonntag“: „Ich freue mich schon auf euch Kärntner. Ich denk, ihr werdet mit meinem Schmäh gut umgehen können.“ Ebenso präsentieren wir am Dienstag am Kaiser Josef Platz in Kooperation mit Magenta Telekom den „Villach Abend“ mit den Bands „Letz Fezz“ und „Search For...?“ Zudem lädt unsere Villacher Illustrierte, der DRAUSTÄDTER,  zum zweiten Mal die Kirchtagstrophy am Golfplatz in Finkenstein (31. Juli). Das Turnier wird in Kooperation mit dem Golfclub Schloss Finkenstein, Villacher Bier, den Kinderhotels Europa, der Volksbank Villach, der Schnitzelwelt und der Stadt Villach ausgetragen. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 29. Juli. Nennungen (max. 120 Teilnehmer) ab Montag, 1. Juli 2019, 9 Uhr unter Angabe von Namen, Stammvorgabe und Heimatclub an den Golfclub Schloss Finkenstein, 9585 Gödersdorf, Schlossrainweg 8, T: 04257 / 292 01, E: office@gcfinkenstein.at

 

Text: Thomas Klose

Foto ©Villacher Kirchtag

comments powered by Disqus

FacebookShare on Google+Twitter

VERANSTALTUNGSTIPPS

• WICHTIGE Information

Suchfunktion