Spagatkrapfen

Spagatkrapfen sind eine traditionelle Mehlspeisen-Spezialität aus der Steiermark. Wir haben ein tollles Rezept von Bianca Wohlgemuth aus Ihrem Backbuch „Biancas Backbuch“ gefunden.

Zutaten für 70 Stück:

Krapfenteig:

  • 90g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 2 Eidotter (Eigelb)
  • 200g Mehl
  • 100ml zimmertemperierter Weißwein

1 Liter Sonnenblumenöl zum Ausbacken

1 Spagatkrapfen-Zange

Zum Wälzen:

  • 200g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1-2 EL gemahlener Zimt

Füllung:

  • 250ml Obers
  • 1 Glas Ribiselmarmelade oder Kirschkompott oder auch frische Früchte

Zubereitung:

  • Für den Teig Butter, Zucker und Eidotter gut verrühren, dann das Mehl unterrühren, gleich danach den Weißwein dazugeben und kneten (mit der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer/Knethaken), bis der Teig weich und glatt ist und nicht mehr an der Schüssel kleben bleibt.
  • Den Teig noch kurz mit der Hand durchkneten, danach in Frischhaltefolie wickeln und ca. 12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen (der Teig hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank).
  • Den Teig mit einem Nudelholz messerrückendick (ca. 2mm) ausrollen.
  • Mit einem Teigrad oder Messer 4 x 8 cm große Rechtecke ausschneiden und diese bis zur Verarbeitung in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Das Öl in einem großen Topf auf ca 160°C erhitzen. Ein Blech oder eine große Schüssel mit Küchenpapier auslegen, die Spagatkrapfen-Zange sowie die Teigrechtecke bereitlegen, den Staubzucker mit dem Zimt in einer großen Schüssel gut verrühren.
  • Die Zange vor dem Auflegen des ersten Teigrechtecks kurz ins heiße Öl tunken, damit der Teig nicht kleben bleibt.
  • Einen Teigstreifen auf die geöffnete Zange legen und die Zange schließen.
  • Die geschlossene Zange in das heiße Fett geben und für ca. 3-5 Minuten goldbraun backen.
  • Dann die Zange aus dem Fett nehmen, aufmachen und den Krapfen vorsichtig in die vorbereitete Schüssel mit der Küchenrolle legen, damit das überschüssige Fett abtropfen kann.
  • So weitermachen, bis alle Teigstreifen aufgebraucht sind.
  • Während die Spagarkrapfen nach und nach herausgebacken werden, die schon kühlen Krapfen in der Zimt-Zuckermischung wälzen.
  • Die fertigen Krapfen nach Belieben mit Schlagobers und Marmelade füllen oder ohne Füllung genießen.

TIPP: Die Krapfen halten sich in einer gut verschlossenen Schüssel bis zu einem Monat

 

Rezept aus Biancas Backgeheimnis erschienen im Leonhard Stocker Verlag

Foto ©Leonhard Stocker Verlag

comments powered by Disqus

FacebookTwitter

VERANSTALTUNGSTIPPS

• Information

Suchfunktion