Koroška: Schatzkammer voller Überraschungen

ANZEIGE

Im Norden Sloweniens, an der Grenze zu Österreich, liegt Koroška. Eingebettet zwischen Pohorje-Gebirge, Karawanken und Steiner Alpen ist es ein wahres Paradies für Wanderer, Radfahrer und alle, die das Besondere erleben möchten.

Koroška umfasst die Gebiete des grenzüberschreitenden UNESCO Geoparks Karawanken, des Drautals und des südlichen Teils von Pohorje. Es zählt zu den hügeligsten und bewaldetsten Landschaften Sloweniens. Die Wälder von Koroška sind sprichwörtlich „verflochten“ mit unzähligen Feld- und Waldwegen, die Wanderwege führen auf Gebirgskämme mit den schönsten Aussichtspunkten. Der zentrale Wanderweg ist der „Koroška Almweg“, der über die Gipfel aller wichtigsten Berge führt. Unterwegs laden urige Berghütten zur Einkehr ein. Man kann diesen Weitwanderweg in einer anspruchsvollen Wandertour, die zehn bis zwölf Tage dauert, erkunden oder in mehreren Kurztouren.
 
Eldorado für Radfahrer
Radfahrern bietet Koroška eine Vielzahl an unterschiedlichen Touren: Radtouren zwischen oder auf die Berge, rund um die Berge oder sogar durch den Berg. Der Štrekna-Radweg im Mislinja-Tal, ist besonders gut für Familien geeignet. Eine Pause in der Stadt Slovenj Gradec ist fast ein Muss, denn der mittelalterliche Stadtkern mit dem Hugo-Wolf-Museum ist wirklich sehenswert. Mountainbikern liegt besonders der Mountainbike-Park Peca/Petzen am Herzen, in dem man durch geheimnisvolle Schächte des verlassenen Bergwerks fahren kann. Die Fahrräder können Sie auch gegen Kajaks tauschen und die Unterwelt der Petzen auf dem Wasser erkunden. Der slowenische Teil des Drauradwegs führt zu den Drauflößern, mit denen Sie eine traditionelle Floßfahrt erleben können. Eine Neuheit im Angebot für Radfahrer ist der Bike-Park Kope im Pohorje-Gebirge, wo sich auch die touristischen Zentren am Berg – Kope und Ribniško Pohorje – befinden.
 
Kunst und Kultur
Das reiche kulturelle Erbe spiegelt sich in den zahlreichen Museen, Galerien, Sammlungen, Ausstellungen und sakralen Denkmälern wieder, die Sie in der ganzen Region besichtigen können. Einen Besuch Wert ist auch der Berg Uršlja gora mit der höchstgelegenen Kirche Sloweniens.
 
Natürlich und traditionell
Echte Gastfreundlichkeit und regionale Spezialitäten können Sie in zahlreichen Gasthöfen und in Buschenschänken erleben und genießen. Natürlich, bodenständig, traditionell und anders sind die Wörter, mit denen man die Kulinarik und Besonderheiten der Region Koroška am besten beschreiben kann.

Infos unter www.koroska.si

Foto ©koroska.si
 

comments powered by Disqus

FacebookShare on Google+Twitter

VERANSTALTUNGSTIPPS

• WICHTIGE Information

Suchfunktion