Der brennende Fotograf

Ein Hochzeitsfotograf muss mit Leidenschaft und Liebe zum Gestalten ausgestattet sein. Ein Brenner edler Schnäpse auch. Der Villacher Fotograf Gerhard Kampitsch versucht beiden Professionen gerecht zu werden. Mit Erfolg.

„Ich bin mit Brigitte im Obstgarten, wir mähen das Gras.“ Und morgen? „Da fotografiere ich in Maria Wörth eine Hochzeit“ - Gerhard Kampitsch ist ein Gehetzter, aber einer, der Freude daran hat. Der Villacher, der es als Hochzeitsfotograf, als Fotograf des Villacher Faschings und mit seinem Bruder Mike auch als Fotograf von Mein SONNTAG zu Achtung und Aufmerksamkeit gebracht hat, ist Obstbauer und als solcher Edelbrenner mit besonderem Ehrgeiz.

Der Rauchfangkehrer
Er hat Rauchfangkehrer gelernt und 15 Jahre diesen Beruf ausgeübt. Doch das Leben, sprich seine ehemalige Gattin, zog ihn immer wieder beruflich in die USA. „Ich habe dann dort drei Jahre eine Fotoakademie besucht und mich der neuen Herausforderung gestellt“, erzählt Gerhard Kampitsch. Eine neue Leidenschaft, die ihn zu den schönen Dingen des Lebens zog: Hochzeiten, Taufen, Kirchtag, Fasching und kulinarische Finessen.

Der Bauer
Gerhard, von seiner Frau in Freundschaft getrennt, stürzte sich in „die neue Herausforderung“, um dann wieder vom Schicksal in dessen Bann gezogen zu werden. Er lernte die Bäuerin Brigitte Fischer vom Watzenighof in Velden kennen. Eine Bäuerin, vom Schicksal getroffen, die sich nach oben strampelte und bewies, was Frauen alleine schaffen konnten. Sie hat sich auf Obstbau und Obstveredelung spezialisiert. Gerhard kam ihr nicht in die Quere, er stand vielmehr plötzlich in ihrem Leben. Eine neue Herausforderung für den Rauchfangkehrer und Fotografen.

Abgesehen von der Liebe hat Gerhard auch am bäuerlichen Leben Feuer gefangen. Mit Leidenschaft, Liebe und Hingabe pflegt er die Obstgärten, erntet und hilft seiner Brigitte beim Veredeln. Die Watzenigprodukte haben nun neben Qualität auch eine besondere Seele erhalten. „Wieviele Schritte notwenig sind, um einen Schnaps in der Flasche zu haben, das habe ich mir nie vorstellen können.“ Ob Wacholder, Marille, Apfel, Zwetschgen, als Marmeladen, Säfte und Brände oder der Dobratsch Kräuterbitter – Brigitte und Gerhard haben die Harmonie der genussvollen Produktion entdeckt.
 

Information:
Ab Hof Verkauf
watzenighof.velden@aon.at
Watzenigweg 1a
9220 Velden

 

Text: Peter Lexe

Foto ©Mike Kampitsch/DER PHOTOGRAPH

comments powered by Disqus

FacebookShare on Google+Twitter

VERANSTALTUNGSTIPPS

• WICHTIGE Information

Suchfunktion